AGENDA des WORKSHOPs

Hier klicken für Download der Agenda

24.4.2018 Abendveranstaltung

Beginn 16.30  Ende 22.00

kurze, spannende Vorträge, eine Podiumsdiskussion und Ausklang bei Speisen und Getränken

16:30 Registrierung

17:00 Entrèe und Begrüßung - GfPMI

Klassik Duo aus dem Städt. Jugendsymphonieorchester, Dr. Ralf Held

17:30 Vortrag: Chancen und Risiken in bewegten Märkten

Rudolf Franz, CFO voxeljet

18:00 VORTRAG: Qualität schafft Vertrauen

Dr. Wolfgang Zettl, Kreissparkasse Augsburg
Markus Ziechaus, Geschäftsführer  Bayern Consult

18:30 VORTRAG:  Wachstum meistern - Unternehmerische Herausforderungen

Dr. Andreas Kloyer, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft

19:00 Podiumsdiskussion: Wachstum, Transformation, Qualität

Rolf Pollner, KUKA Aktiengesellschaft

Michael Burghartz-Widmann, Deutsche Gesellschaft für Qualität

Dr. Andreas Kloyer, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft

Moderation: Martin Eichel, ARDEX

19:45 Schlussworte

Michael Burghartz-Widmann, Deutsche Gesellschaft für Qualität

20:00 Come together bei Speisen und Getränken

TICKETS KAUFEN

25.4.2018 Workshop-TAG

Beginn 09:00  ende 17:30

Zwei Keynotes und neun Themen-Workshops in drei parallelen Tracks.

KEYNOTE: Fünf Erfolgsfaktoren für die Transformation

Jörg Kaschytza, Global Head of Business Consulting, SNP SE

KEYNOTE: Re-focus your PMI - Playbook the rest!

Kaija Katariina Erkkilä, Founder and Chairperson, Midaxo and Antti Leivo, Key account manager, Midaxo

Wählen Sie Ihre 75 minütigen Workshops aus den Themen:

Change Management

Den Wechsel erfolgreich zu planen und umzusetzen ist eine wesentliche Voraussetzung für das Gelingen von Post Merger Integrationen, aber auch anderen Veränderungen in Unternehmen. Wie ich erfolgreich Änderungen plane und umsetze ist Gegenstand der Diskussionsn im Workshop.

Workshop Lead: Anna Corbett, ti communication GmbH

herausforderung Compliance bei der integration

Bei der Integration erworbener Unternehmen stehen zunehmend Fragen im Zusammenhang mit der Einhaltung von Recht und Gesetz (Compliance) im Fokus. Oft werden im erworbenen Target schlummernde Compliance-Themen durch die Akquisition erst geweckt und ans Tageslicht gebracht. Im Workshop wollen wir darüber sprechen, wie diese Erweckung im Wege eines strukturierten Prozesses erfolgen kann, um so für den Erwerber in wesentlichen Themen wie zum Beispiel Antikorruption, Wettbewerbsprävention und steuerlicher Compliance Klarheit und damit Sicherheit zu schaffen. Ebenso wollen wir über den Umgang mit unterschiedlichen Compliance Management Systemen aus praktischer Sicht sprechen.
Workshop-Lead: Dr. Gregor Sobotta, WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft

Geschäftsmodellinnovation erfolgreich umsetzen

Viele Unternehmen sehen sich dem Druck ausgesetzt, Ihre Geschäftsmodelle zu ändern und neue Geschäftsmodelle, die z.B. durch Intrapreneurship-Programme oder durch Akquisition hinzukommen, auch gegen Widerstände der Bewahrer umzusetzen. Dieser Workshop zeigt, wie es geht.

Insolvenz als Chance

Workshoplead: Dr. Erik Silcher, Robert Gillmann

Neue Wirtschaft - Wirksamkeit real & digital, agil & klassisch

NewWork ist in aller Munde, doch was ist das genau und wie funktioniert NewWork? Dieser Workshop zeigt neue Wege der Neuen Wirtschaft auf. Lernen Sie im Rahmen der Bearbeitung Ihrer Diskussionswünsche die Unterscheidung zwischen komplizierten und komplexen Problemen und wie man diese unterschiedlich lösen kann. Eines schon vorweg: es muß nicht alles agil sein! Lernen Sie dabei, wie Sie NewWork in Ihrem Unternehmen verankern können und wie Sie mit Hindernissen - wir kennen das als Immunsystem der Organisation - umgehen können. Ihre Diskussionspartner sind zwei ausgewiesene Experten und Buchautoren in dieser Thematik. Sie sind als Keynote-Speaker ebenso gefragt wie als Coaches oder Interim Manager. 

Workshopleads: Robert Vogel, Dr. Errit Schlossberger (Unternehmen mit Zukunft GmbH)

New Mobility und ihre Auswirkungen- Future of Automotive Industry

Workshoplead: Andrei Poleacov (TME AG), Christoph Gümbel (future matters), Senior Futurist

ISO 9001:2015 als Instrument für das Merging und die Weiterentwicklung eines Unternehmens

Zertifizierung nach einschlägigen Normen ist bei nahezu allen Branchen zwischenzeitlich ein „Muss“. Bei Veränderungen in Firmenstrukturen gilt es, die zentrale Management-Norm DIN EN ISO 9001:2015 sinnvoll als Hilfsmittel für neue Strukturen zu nutzen. Bestehende Zertifikate müssen verlängert und angeglichen werden. Managementstrukturen können mit Hilfe der Hinweise dieser Norm sofort effizient gestaltet und in kontinuierliche Verbesserung übergeleitet werden.
Workshop Lead: Michael Terre, ipu fit for success

Cyber Crime nimmt keine Rücksicht auf Normen/ Datensicherheit in Norm und Recht

Cyber Crime nimmt keine Rücksicht auf Werte und Normen, kennt keine ISO, DSGVO oder andere Compliance Vorgaben. Cyber Crime ist darauf ausgelegt Geld zu machen, auszuspionieren, zu beeinflussen und zu zerstören. Erhalten Sie in diesem Vortrag einen Blick hinter die Kulissen der Cyber Crime Industrie an dem Beispiel von Verschlüsselungs-Angriffen, der sogenannten Ransomware.

Das Thema Informationssicherheit ist ein Muss für jedes Unternehmen. Dabei geht es um den Schutz der eigenen Information, der eigenen Unternehmensgeheimnisse, des eigenen Wissens. Zusätzlich kommt die Verschärfung der Datenschutzgesetze mit erheblichen Strafen bis zu 20.000.000,- €. Informationssicherheit ist kein reines IT-Projekt sondern zieht sich durch das ganze Unternehmen durch alle Abteilungen durch alle Informationen, sei es in Dateien auf Rechnern, Servern, in der Cloud über Papierdokumente, bis zum Wissen im Kopf.
Workshopleads: Mirko Kloss, Fortinet GmbH, Gerhard Smischek, Ingenieurbüro Smischek GmbH & Co. KG

Mediative Elemente für Prozess-/Projektoptimierung - Qualität in der Kommunikation

Im Projekt-Alltag gehören organisatorische Veränderungen oder Initiativen zur Verbesserung der Arbeitsprozesse zu den „Meta“-Faktoren eines Projektes, die nicht direkt mit dem Projektziel zu tun haben, den Erfolg des Projektes aber beeinflussen. Diese „Meta“-Faktoren erzeugen entweder Konflikte oder beherbergen Konflikte, die bereits im Hintergrund des Projektes aktiv sind. Dieser Workshop zeigt, wie man mit einfach ausführbaren, mediativen Werkzeugen derartige konfliktäre Konstellationen bearbeiten und damit den Prozess-/Projekterfolg positiv beeinflussen kann. Im Workshop werden zwei Tools/Methoden von den Teilnehmenden selbst durchgeführt. Die Prozess-/Projektmanager erfahren und lernen damit, wie man mediative Kommunikationselemente in den Alltag des Prozess-/Projektmanagement einbauen kann, um Druck und Unzufriedenheiten abzubauen und letztlich bessere Ergebnisse zu erzielen.
Workshoplead: Thomas Wöhrl, teamWÖHRL

 

TICKETS KAUFEN

Werden Sie teil der community

 

Melden Sie sich hier an um aktuelle Informationen zu Themen der Veranstaltung zu bekommen!

Sie erklären sich bereit, Informationen zu Themen der Denkfabrik Wirtschaft zu erhalten. No spam. Ever.

Name *
Name